Distanz

Ich bin lieber leise als laut. Das war schon immer so. Bereits als Kind – als noch niemand von meinen Besonderheiten wusste – habe ich andere Kinder lieber aus sicherer Entfernung beobachtet als auf sie zuzugehen. Schon immer konnte ich Situationen, in welchen alle Augen auf mich gerichtet sind und ich auch noch etwas tun oder sagen sollte, auf den Tod nicht ausstehen. Ich fühlte mich einfach unwohl. Sehr unwohl! Wenn ich fremde oder auch mir bekannte Menschen begrüßen sollte, vermied ich den Blickkontakt, murmelte irgendetwas vor mich hin und versteckte mich hinter meiner Mutter. Ungewohnte Situationen machen mir Angst. Dass ich nicht so unbefangen und offen auf andere oder fremde Menschen zugehen kann, ist Teil meiner Persönlichkeit. Teil meiner Besonderheit. Teil des Asperger-Syndroms. Schon immer hatte ich eher weniger Interesse an sozialen Kontakten- gerade zu Gleichaltrigen. Früher orientierte ich mich an Erwachsenen, heute eher an Kindern, weil ich das Gefühl habe sie verstehen mich. Auch ein Grund, warum ich Erzieherin geworden bin.

Im Alltag bin ich sehr stark auf meine eigene Gedankenwelt fokussiert. Äußere Reize wie bspw. große Gruppen oder eine laute Umgebung mit ihren vielen unterschiedlichen Geräuschen überfordern mich sehr schnell, lassen mich müde und gereizt werden. Daher gehe ich so gut es geht im Alltag sozial herausfordernden Situationen oder Konflikten (mit Erwachsenen) lieber aus dem Weg.

In der heutigen laufen Gesellschaft der NT’s, in der Außenwirkung und die Selbstdarstellung so wichtig sind, sind derartige Charakterzüge und Besonderheiten nicht wirklich gerne gesehen oder willkommen. Dadurch werde ich ständig daran erinnert, wie anders ich doch funktioniere. Auch oder gerade heute noch fällt es mir schwer, mit fremden Menschen oder Menschen im Allgemeinen in Kontakt zu treten oder zu sprechen. Räume und Geschäfte betrete ich nur selten ohne eine Begleitung die für mich sprechen kann. In Gruppen oder bei Menschen die ich schon länger kenne wie bspw. meine Kollegen fällt mir das alles nicht ganz so schwer. Doch um diesen Zustand zu erreichen brauche ich Zeit. Viel Zeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s